Hypnose

.hypnose in der zahnmedizin

Hypnose ZahnmedizinIn der Zahnmedizin wir Hypnose eingesetzt bei Angst-patienten, bei Würgereiz, bei Spritzenangst, bei längere Behandlungen. Oftmals reagieren Patienten `Bin ich wirklich hypnotisiert gewesen? Ich habe ja alles rundherum mitbekommen´. Sie schlafen nicht, Sie sind auch nicht ´weggebeamt´.
In Hypnose aber ist Ihre gesamte Aufmerksamkeit (oder zumindest ihr größter Teil) auf etwas anderes (innere Bilder, Musik, die Stimme des Hypnotiseurs...) gerichtet. Durch Konzentration auf die Bilder die Ihr Unterbewusstsein hervorruft, verlieren Sie die restliche Umgebung mehr oder weniger aus dem Auge, scheint Ihnen alles in weiter Ferne gerückt.

Sie empfinden die Behandlung als sehr angenehm, sehr entspannend, Sie fühlen sich auch in eventuell kritischen Situationen wohl; die Dauer der Behandlung kommt ihnen viel kürzer vor als sie real ist, der Hypnose Zahnmedizin 02Behandlungsverlauf ist sehr ruhig und dadurch auch schneller, der Eingriff wird oft schnell vergessen (Amnesie), die Wundheilung verläuft schneller .

Bei phobischen Patienten zeigt sich die ressourcenorientierte Angsttherapie als sehr effektiv.

Ich arbeite eng zusammen mit meinem Ehemann Dr. Joachim Otto (www.praxis-erleben.de), der ebenso eine Ausbildung in zahnmedizinische Hypnose hat.

Bei Patienten die Knirschen und/oder Pressen ist Hypnose als Tiefenentspannung eine wichtige therapeutische Säule. In Hypnose eigene Ressourcen neu entdecken und nutzen und andere Wege gehen.